Mbunas

Die größte Gruppe der Malawi-Cichliden stellen die Mbuna da. Männchen verteidigen energisch ihre Reviere und versuchen vorbeischwimmende Weibchen anzubalzen.
Die Nahrung der meisten Mbuna-Arten besteht aus dem Aufwuchs auf den Felsen, d.h. aus Algen und den darin lebenden Kleinstlebewesen. Die pflanzliche Kost der Mbuna sollte im Aquarium erhalten bleiben. Falsche Ernährung stellt die Gefahr einer Verfettung, die schließlich zum Tod der Tiere führen würde.
I.d.R. sollte jede Art im Verhältnis 1/4 gehalten werden. Ein einzelnes Weibchen könnte vom Männchen durch die ständige Verfolgung vor allem in kleineren Aquarien zu Tode getrieben werden.
Ein reines Mbuna-Becken kann etwas dichter besetzt sein als andere Aquarien. In einem 250l Becken können gut drei kleinbleibende und relativ friedliche Arten im Verhältnis 1:5 – also 18-25 Tiere – gepflegt werden. Ein leichter Überbesatz verhindert meist größere Revierkämpfe als wenn man nur so 10 Tiere hält.
Die Dekoration sollte aus Steinaufbauten mit vielen Höhlen und Verstecken für unterlegene Tiere bestehen. Als Bodengrund ist Sand oder feiner 1-2 mm Kies zu bevorzugen, da auch viele Mbuna gerne wühlen.
Pflanzen werden von den Tieren gerne angefressen, daher sind nur robuste Arten wie Anubia, Javafarn und ähnliches empfehlenswert.
——————————————————————————————
 
Cynotilapia „Gallireya Reef“
Cynotilapia „Lion“
Cynotilapia „Mbamba“
Cynotilapia afra
Cynotilapia axelrodi
Iodotropheus sprengerae
Labeotropheus fuelleborni
Labeotropheus trewavasae
Labidochromis „Hongi“
Labidochromis „Perlmutt“
Labidochromis „Red Top Mbamba Bay“
Labidochromis „Yellow“
Labidochromis chisumulae
Labidochromis freibergi
Maylandia „Zebra Chilumba“
Maylandia „Zebra Gold“
Maylandia „Zebra Slim“
Maylandia callainos
Maylandia estherae
Maylandia fainzilberi
Maylandia greshakei
Maylandia hajomaylandi
Maylandia mbenjii
Maylandia zebra
Melanochromis auratus
Melanochromis chipokae
Melanochromis cyaneorhabdos
Melanochromis johannii
Melanochromis labrosus
Melanochromis melanopterus
Melanochromis parallelus
Melanochromis perileucos
Melanochromis vermivorus
Petrotilapia „Chitimba“
Petrotilapia „Small Blue“
Pseudotropheus „Acei“
Pseudotropheus „Aggressive Yellow Fin“
Pseudotropheus „Dolphin“
Pseudotropheus „Elongatus Mbako“
Pseudotropheus „Elongatus Mpanga“
Pseudotropheus „Elongatus Ornatus“
Pseudotropheus „Kingsizei“
Pseudotropheus „Kingsizei Lupingu“
Pseudotropheus „Lime Nkhomo“
Pseudotropheus „Membe Deep“
Pseudotropheus „Msobo“
Pseudotropheus „Polit“
Pseudotropheus „Red Top Ndumbi“
Pseudotropheus „Williamsi North“
Pseudotropheus „Zebra Long Pelvic“
Pseudotropheus aurora
Pseudotropheus crabro
Pseudotropheus cyaneus
Pseudotropheus demasoni
Pseudotropheus flavus
Pseudotropheus lombardoi
Pseudotropheus minutus
Pseudotropheus saulosi
Pseudotropheus socolofi
Tropheops „Chilumba“
Tropheops „Chinyamwezi“
Tropheops „Red Fin“
Tropheops „Yellow Chin“
Tropheops macropthalmus
Tropheops microstoma
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s